Langes Sitzen ist schlecht für den Rücken? Also hiermit nicht!

Bewegung ist das A und O um die Muskulatur und die Gelenke in Schuss zu halten. Besonders der Rücken profitiert natürlich von regelmäßiger, kräftigender Bewegung…

Frau am Schreibtisch

Nackenschmerzen durch langes Sitzen

 

ABER…

 

… wenn Du nunmal keine Zeit dafür hast?

Wenn Dein Job Dich an den Schreibtisch fesselt und das jeden Tag mindestens 8 Stunden plus Überstunden?

Da kann man nix machen? Der Rücken ist zu Verspannung, Schmerzen und bleibenden Schäden verdammt?

 

NEIN.

Natürlich kannst Du was tun, um das lange Sitzen Dir und Deinem Rücken so gesund und angenehm wie möglich zu gestalten. Nur vorneweg: Lesen reicht nicht. Umsetzen!

Punkt 1: Variiere Deine Sitzmöglichkeiten!

Setze Dich auf Deinen Bürostuhl und arbeite… und dann, nach einer Stunde… setzt Du Dich um! Auf einen Gesundheitsball. Du weißt schon, die großen, bunten Bälle auf denen gesundheitsbewusste Menschen in Videos immer so lustig hin- und herrollen. Versuche die nächste halbe Stunde oder auch länger auf diesem Ball zu sitzen, während Du arbeitest. Achte darauf, dass Du die passende Größe für Dich besorgst.

Das Ding mit diesen Bällen ist ja immer, dass keiner Lust hat den ganzen Arbeitstag lang darauf zu sitzen. Darum schrecken viele noch davor zurück. Musst Du ja aber auch gar nicht. Sollst Du sogar nicht. Gönn Deinem Rücken einfach zwischendurch mal eine halbe Stunde auf dem Ball. Wenn Du Schwierigkeiten mit der Balance hast, fange mit 10 Minuten an und steigere die Dauer nach und nach.

Du wirst sehen, wie Dein Rücken schmerzfreier und beweglicher wird. Denn Fakt ist, dass Dein Rücken durch das Sitzen auf dem Ball auf gesunde Weise beansprucht wird und Muskeln stärkt. Gestärkte Muskeln stützen die Wirbel und entlasten zum Beispiel die Bandscheiben. Dadurch, dass der Ball nunmal rund ist und Dein Körper ständig versucht die Balance zu halten, bewegst Du Dich quasi nebenbei.

Nach dem Sitzen auf dem Ball kannst Du Dir und Deinem Rücken eine Massage gönnen… WÄHREND der Arbeit. Eine Massagesitzauflage ist für Deinen Rücken und einen angenehmeren Alltag im Bürojob eine tolle Investition. Solche Massageauflagen haben integrierte Massageköpfe, die vibrieren, sich drehen oder Akupressur imitieren können.

Naipo MassagesitzauflageDu kannst die Auflage auf Bürostühle und -sessel mit großer Rückenlehne (die bis zum Nacken reicht) legen und (je nach Modell) mit Fernbedienung aus mehreren Programmen auswählen.

Entspann Deinen Rücken und lese gleichzeitig das neue Protokoll Deiner Kollegen oder diktiere Dir Dein nächstes Kapitel… die Möglichkeiten sind vielfältig.

Inzwischen nutzen sogar Langzeit-Autofahrer die Auflagen und beugen so Verspannungen und Schmerzen vor.

Manche Auflagen verfügen über sogenannte Spot-Funktionen. Hier kannst Du genau bestimmen, welche Stelle Deines Rückens massiert werden soll. Auch Shiatsu-Massage ist bei einigen Modellen auswählbar. Weitere Extras sind Rotlicht, Wärmebehandlung, Körperscanning, für eine besonders gute individuelle Anpassung der Rollenbewegungen und eine einfache Reinigung durch Abwischen oder abnehmbaren und waschbaren Bezug. Mach Dich schlau, denn es gibt wirklich viele tolle Modelle, die alle unterschiedliche Features haben. Die Preisspanne reicht von 70 bis 300 Euro.

Punkt 2: Mache kleine Übungen von nur wenigen Minuten und erlebe echte Verbesserung.

Hier ist auch die regelmäßige Umsetzung die einzige Hürde, die Du überwinden musst. Du kannst den Kopf auf Deinen Schultern vorsichtig im Kreis rollen lassen und das immer wieder zwischendurch wiederholen, um der angespannten Haltung des Nackens, während langer Computerarbeit etwas entgegenzusetzen.

Einfach und schnell ist auch folgende Übung: Setze Dich ganz aufrecht und strecke die Arme abwechselnd in die Höhe. Imitiere dabei die Bewegung, als ob Du eine Strickleiter hinaufklettern würdest.

Hier gibts mehr kleine Übungen für zwischendurch, die Dir helfen Deinen Rücken fit und entspannt zu halten:

 


Langes Sitzen ist schlecht für den Rücken? Also hiermit nicht!
Bewerten Sie diese Seite


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.