Was ist Massagesitzauflage mit Infrarot?

Viele Massagesitzauflagen bieten zu ihren Shiatsu-Funktionen zusätzlich eine Wärmetherapie an. Doch was genau soll das bedeuten? und wozu ist eine Wärme-Funktion bei einer Massagematte sinnvoll?

Das Besondere an der Infrarotstrahlung, wie sie bei solchen Auflagen benutzt wird ist, dass sie Objekte wie zum Beispiel unseren Körper aufwärmt.
Die dazwischen liegenden Objekte wie die Luft oder Stoff, werden dabei nicht erwärmt. Unsere Sonne die uns jeden Tag mit Licht und Wärme versorgt, gibt ebenfalls Infrarote Strahlung ab.
Man spürt eine sofortige Abkühlung der Umgebungstemperatur, wenn die Sonne hinter den Wolken verschwindet.
Und das obwohl die Umgebungstemperatur gar nicht so schnell absinken kann, da die Luft, Häuser und auch die Straßen, Wärme speichert.
Es fühlt sich trotzdem deutlich kälter an, da die Infrarotstrahlung der Sonne fehlt.

Und das macht sich die Massagesitzauflage mit Infrarot zu Nutze. Durch diese Strahlung schafft es die Massagematte, tief in die Muskeln einzudringen und eine Tiefenentspannung hervorzurufen. Wodurch die Massage noch effizienter wird.

Die Anwendungsmöglichkeiten für Infrarotwärme sind geradezu unbegrenzt.
Sie ist zur Linderung von Zerrungen, Sportverletzungen oder Rheuma, wie zum Aufwärmen vor dem Leistungssport oder zur Lockerung der Muskulatur geeignet. Das Verschafft bei Massagen den Vorteil, das die wohltuende Entspannung ganz tief in den Muskel reicht.


Sie möchten nicht lesen? Dann lassen Sie sich den Text jetzt einfach vorlesen

Was ist Massagesitzauflage mit Infrarot?
Bewerten Sie diese Seite


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.