Wie gut sind Massagesitzauflagen?

Rückenleiden gehören zu den am häufigsten Krankheiten in unseren westlichen Industrieländern.
Häufig sind muskuläre Verspannungen Ursache für Schmerzen im Nackenbereich und in der Lendengegend.
Eine geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen Sie mit dem Einsatz einer Massagesitzauflage.
Die entspannenden Sitzauflagen sind eine preiswerte Alternative zum teuren Massagesessel und ersparen bei korrekter Anwendung den Gang zum Masseur.
Doch wie gut sind Massagesitzauflagen eigentlich?

Für den Einsatz von Massagesitzauflagen zur Rückenentspannung sprechen sehr viele Gründe.
Zu den Hauptargumenten zählt das ausgleichende Preis-Leistungs-Verhältnis.
Darüber hinaus erspart der Gebrauch einer Massagesitzauflage möglicher Weise den Gang zum Physiotherapeuten.
Diese Therapieform wäre nicht nur mit einem hohen Zeitaufwand verbunden, sondern gehört auch zu den teuersten Praktiken der Rückenentspannung.
Im Gegensatz zu dem unhandlichen Massagesessel überzeugt die entspannende Wirkung der kompakten Massage Auflagen voll und ganz.
Außerdem sind die praktischen Sitzauflagen nicht an einen bestimmten Platz gebunden und können an jedem beliebigen Ort eingesetzt werden.
Nur die Stromversorgung muss gewährleistet und eine Steckdose in der Nähe sein. Eine Sitzgelegenheit mit hoher Lehne ist ebenfalls zu empfehlen, damit Sie in den gesamten Genuss der Massage kommen.
Nicht zu Letzt ist eine Massagesitzauflage binnen weniger Minuten zusammengeräumt und verschwindet im Kleiderschrank, wenn sie nicht mehr benötigt wird.
So spart Sie Platz und ist doch gleich wieder griffbereit.


Sie möchten nicht lesen? Dann lassen Sie sich den Text jetzt einfach vorlesen

Wie gut sind Massagesitzauflagen?
Bewerten Sie diese Seite


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.